Home

AGB

Herzlich willkommen

 

auf meiner Homepage.
Viel hat sich in den letzten Wochen in meinem Leben verändert. Seit dem 13.03.2020 ist die VHS, an der ich regelmäßig einen Teil meiner Arbeitswoche verbringe, geschlossen. Zuerst waren es 5 ½ Wochen Zeit, die ich zum Umschichten und zur freien Verfügung hatte. Nachdem ich die Information nicht nur gelesen, sondern auch verstanden hatte, machte ich mir einen Fahrplan. Täglich malen, schreiben, in der Natur spazieren gehen. Wenige Außenkontakte. Jetzt sind 56 Tage vergangen. Ich hätte nicht geglaubt, dass ich alles genauso kompromisslos mache, wie ich es mir vorgenommen habe. Es ist kein einziger Tag vergangen, an dem ich nicht meine Befindlichkeiten und Beobachtungen, kleine und große Freuden aufgeschrieben habe. Auch meiner meiner Angst habe ich Raum gegeben. Und fast täglich habe ich im Atelier gestanden und so lange gemalt, bis ich Muskelkater hatte. Inzwischen bin ich gut durchtrainiert und nutze beide Arme und Hände. Die viele frische Luft und die anhaltende Schönwetterperiode waren ein starker Kontrast zum allgegenwärtigen „Bleibt zuhause“. Am Nachmittag waren es die Sprosser, am Abend die Nachtigallen, die mein Leben im Atelier und in der Abgeschiedenheit bereicherten. Ich bin auf Reisen. Noch immer. Schon im Oktober habe ich viel über Myanmar gelesen. Dann war ich dort, und es waren aufregende drei Wochen. Meine „Reisewelle“ hält noch immer an. Ein Phänomen, dass durch Corona und den damit verbundenen neuen Tagesablauf begünstigt wurde. Inzwischen habe ich mehrere Romane, Reiseberichte und Artikel gelesen und meine Reise durch das Malen von bislang 15 Bildern erweitert.. Ein Ende dieser Schaffensperiode ist nicht in Sicht, auch wenn es langsam zu Lockerungen kommt und auch die VHS wieder in greifbare Nähe rückt. Noch nie in meinem Leben hatte ich so viel Zeit zum Malen am Stück, ohne Ablenkung, Unterbrechung oder Zeitdruck. Das meine Bilder trotz dieser kurzen Zeitspanne, in der sie entstanden, in Farbe, Form und Stil so unterschiedlich sind, liegt daran, wie vielschichtig ich dieses Land wahrgenommen habe. Dem Geschenk, diese Reise zu machen, folgt noch immer das Geschenk, meine Erlebnisse zu malen, den Eindrücken und Erlebnissen eine Sprache zu geben, in der ich mich zuhause fühle: die der Farben und Formen - der Malerei. Ich verabschiede mich an dieser Stelle von der Rubrik „Märchen“, die ihren Ursprung in Island hat und stelle dafür die Rubrik „Reisen“ ein, in der dann die aktuellen Arbeiten zu sehen sind.

 

Andrea Sroke
Berlin, 08.05.2020

Aktuell:

12.05.2020 - 23.06.2020: "Kitsch und Glamour"
Gruppenausstellung der Neuen Künstlerinitiative Marzahn-Hellersdorf
Vernissage: Entfällt
Ort: Projektraum der Galerie M, Marzahner Promenade 46, 12679 Berlin


Themen

Gesichter

Menschen

Akt

Bäume

Stadtlandschaften

Stillleben

Reisen

Abstraktionen

Katzen

In Vorbereitung:

11.07.2020-22.08.2020: "Readymade"
Gruppenausstellung der Neuen Künstlerinitiative Marzahn-Hellersdorf
Ort: Projektraum der Galerie M, Marzahner Promenade 46, 12679 Berlin
Vernissage: 24.11.2018 um 17:00 Uhr